3 Männer befreien sich von einer tödlichen Herzerkrankung. Finden Sie heraus, wie Sie anderen helfen können

Von Cara Murez HealthDay Reporterin

(Gesundheitstag)

DONNERSTAG, 8. Juni 2023 (HealthDay News) – Patienten, die eine verheerende Herzerkrankung entwickeln, haben neuen Grund zur Hoffnung, nachdem eine Studie drei Männer identifiziert hat, deren Zustand sich spontan verbesserte.

Die Erkrankung wird Transthyretin-Herzamyloidose genannt. Dabei kommt es zur Ansammlung klebriger, toxischer Proteine, die zu Herzversagen führen können. Etwa die Hälfte der Patienten stirbt innerhalb von vier Jahren nach der Diagnose an der fortschreitenden Erkrankung.

Bisher ging man davon aus, dass es irreversibel sei.

Doch diese drei Männer im Alter von 68, 76 und 82 Jahren erholten sich. Einem neuen Bericht zufolge besserten sich nicht nur ihre Symptome, sondern auch kardiovaskuläre Magnetresonanztomographien (CMR) zeigten, dass die Ansammlung von Amyloidproteinen im Herzen verschwunden war.

„Wir haben zum ersten Mal gesehen, dass es dem Herzen bei dieser Krankheit besser gehen kann“, sagte die leitende Studienautorin Marianna Fontana, Professorin in der medizinischen Abteilung des University College London im Vereinigten Königreich.

„Das war bisher nicht bekannt und es legt die Messlatte für das, was mit neuen Behandlungen möglich sein könnte, höher“, fügte Fontana in einer Pressemitteilung der Universität hinzu.

Bei den Männern gab es Hinweise auf eine Immunantwort, die speziell auf Amyloid abzielte. Diese gegen Amyloid gerichteten Antikörper wurden bei anderen Patienten, deren Zustand normal verlief, nicht gefunden.

„Ob diese Antikörper zur Genesung der Patienten führten, ist nicht schlüssig bewiesen“, sagte der Co-Autor der Studie, Julian Gillmore. „Unsere Daten deuten jedoch darauf hin, dass dies sehr wahrscheinlich ist und dass die Möglichkeit besteht, solche Antikörper in einem Labor nachzubilden und als Therapie einzusetzen. Wir untersuchen dies derzeit weiter, obwohl sich diese Forschung noch in einem vorläufigen Stadium befindet.“ Gillmore ist Leiter des UCL Center for Amyloidosis am Royal Free Hospital.

Transthyretin-Amyloidose (ATTR) wird durch Amyloidablagerungen verursacht, die aus einem Blutprotein namens Transthyretin (TTR) bestehen. Dies kann sowohl erblich als auch nicht erblich sein. Ärzte nennen die Bildung dieser Proteinablagerungen im Herzen ATTR-Amyloid-Kardiomyopathie (ATTR-CM).

Diese Studie wurde gestartet, nachdem einer der Männer berichtete, dass sich seine Symptome besserten. Danach durchsuchten die Forscher die Unterlagen von mehr als 1.663 Patienten, bei denen die Erkrankung diagnostiziert worden war, und fanden zwei weitere, deren Zustand sich änderte.

Die Genesung wurde durch Blutuntersuchungen und bildgebende Verfahren bestätigt. Bei einem Patienten wurde auch die körperliche Leistungsfähigkeit beurteilt. CMR-Scans zeigten, dass die Struktur und Funktion des Herzens in einen nahezu normalen Zustand zurückgekehrt war und das Amyloid fast vollständig verschwunden war.

Bei den anderen untersuchten Patienten war dies nicht der Fall.

In einem Fall ergab eine Herzmuskelbiopsie eine atypische Entzündungsreaktion rund um die Amyloidablagerungen, einschließlich der weißen Blutkörperchen, die als Makrophagen bekannt sind, was auf eine Immunreaktion hindeutete. Keines der 286 anderen Biopsien wies diesen Beweis auf. Diese stammten alle von Patienten, deren Krankheit einen normalen Verlauf verlief.

Die Forscher fanden bei den drei Patienten Antikörper, die spezifisch an ATTR-Amyloidablagerungen in Maus- und menschlichem Gewebe sowie an synthetisches ATTR-Amyloid banden. Diese wurden bei 350 anderen Patienten in der Kohorte nicht gefunden.

Das Team glaubt, dass diese Antikörper, wenn sie genutzt werden könnten, mit neuen Therapien kombiniert werden könnten, die die TTR-Proteinproduktion unterdrücken. Dies würde es ermöglichen, Amyloid zu beseitigen und weitere Ablagerungen zu verhindern.

Aktuelle Behandlungen sind solche, die die Symptome einer Herzinsuffizienz lindern, aber nicht auf Amyloid abzielen.

Der Bericht wurde am 7. Juni als Brief im veröffentlicht New England Journal of Medicine.

Die American Heart Association bietet weitere Informationen zu ATTR-CM.

QUELLE: University College London, Pressemitteilung, 7. Juni 2023

Copyright © 2023 HealthDay. Alle Rechte vorbehalten.